PortoPortugalGuide.com

1 Woche in Porto

Porto ist eine wundervolle Stadt, die alles bietet um Ihnen einen unvergesslichen Urlaub zu bereiten. Die Altstadt rühmt sich herausragender touristischer Sehenswürdigkeiten und charaktervoller Viertel, während das moderne Porto durch eine lebendige Kultur, ausgefallene Küche und ein aufregendes Nachtleben auszeichnet.

Aber auch durch seine ideale Lage, nahe von historischen Städten, malerischen Stränden und portugiesischen Kulturstätten, ist Porto das perfekte Ziel für einen wirklich einzigartigen Urlaub. In diesem Artikel wird Ihnen eine mögliche Reiseroute für einen 1-wöchigen Urlaub in Porto beschrieben. Damit Sie Ärger und Kosten für die Anmietung eines Autos vermeiden können, wurde bei Planung darauf Wert gelegt, dass die gesamte Tour auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln möglich ist.

Überblick: Reiseroute für eine Woche in Porto

• 1. Tag - Das historische Porto

• 2. Tag - Vila Nova de Gaia (Porto)

• 3. Tag - Espinho oder Vila do Conde (Strandtag)

• 4. Tag - Tagesausflug nach Guimarães

• 5. Tag - Tagesausflug nach Braga

• 6. Tag - Tagesausflug nach Aveiro und Costa Nova

• 7. Tag - Douro-Tal oder Matosinhos

 

 

Besichtigung von Porto

Um einen guten Eindruck von Porto zu bekommen sollten zwei Tage Sightseeing genügen. Für den ersten Tag empfiehlt sich eine Besichtigung der historischen Viertel von Ribeira, Se und Vitória. Der zweite Tag kann zuerst in Vila Nova de Gaia und dem Jardim do Palacio De Cristal verbracht und mit einer Bootsfahrt oder einer Straßenbahnfahrt beendet werden.

1. Tag - Das historische Porto

Die Viertel Se und Vitória sind das kulturelle und historische Zentrum Portos. Hier befinden sich, in einem relativ kleinen Umkreis, viele der schönsten Denkmäler der Stadt. Einige der möglichen Höhepunkte für den Vormittag sind:

• Die prächtige Avenida dos Aliados

• Der Panoramablick von der Spitze des Clérigos Turms

• Der Bahnhof São Bento und seine dekorative Haupthalle

• Die alte Se-Kathedrale

• Die Igreja de São Francisco, in der für die Ausschmückung der Oberflächen mit Blattgold verschwenderische 100kg Gold verwendet wurden.

• Die Rua das Flores, eine beliebte Einkaufsstraße

• Der Lello Buchladen, eine Inspirationsquelle für die Harry Potter Buchreihe

• Der schöne Azulejos Fliesendekor auf der Außenseite der Igreja do Carmo

Der letzte Teil des Tages sollte am Flussufer im Stadtteil Ribeira verbracht werden. Dieser Stadtteil ist der älteste Portos und in dem charmanten Labyrinth aus engen Gassen gibt es viele gute Restaurants und Bars. Von Ribeira aus bietet sich auch ein großartiger Ausblick auf die imposante Ponte-Luís-I-Brücke und den Fluss Douro. Aber das Viertel ist für Touristen auch sonst ein angenehmer Bezirk, um dort Zeit zu verbringen. Mögliche Unternehmung in Ribeira:

• Erkunden Sie das Labyrinth aus engen Gassen und Seitenstraßen

• Eine Bootsfahrt auf dem Douro

• Eine Fahrt mit der Standseilbahn Funicular dos Guindais

• Bewundern Sie die Ponte Luís I Brücke

• Besichtigung des Casa do Infante, dem Geburtsort von Heinrich dem Seefahrer

• Ein Abendessen / Mittagessen in dem Stadtteil Ribeira, einer der romantischsten Gegenden von Porto

2. Tag - Vila Nova de Gaia (Porto) und Portweinverkostung

Vila Nova de Gaia liegt am südlichen Ufer des Douro und ist die berühmte Heimat des Portweins. Die Portweintrauben werden am Oberlauf des Douro-Tals angebaut und gepresst. Der Portwein reift dann in den riesigen Kellereien, die die Ufer von Vila Nova de Gaia säumen.

Alle großen Portweinproduzenten haben ihre Weinkeller in riesigen traditionellen Lagerhäusern in Gaia. Diese können bei Führungen und Portweinverkostungen besichtigt werden. Die Führungen sind überraschend preiswert, da sich der Preis nach der Anzahl und Qualität der gekosteten Getränke errechnet. Informieren Sie sich einfach zu Beginn des Tages über die Zeiten der Führungen.

Nach der Führung und Portweinverkostung, schlendern Sie am Besten ein bisschen am schönen südlichen Ufer des Flusses Douro entlang und fahren dann mit der Seilbahn bis zum Mosteiro da Serra do Pilar, wo sich Ihnen eines der besten Panoramas auf die Stadt bietet.

Beenden Sie dann Ihren Tag mit einem Besuch des Palacio De Cristal und des Museums Soares dos Reis. Das Museum befindet sich im wunderschönen Palácio das Carrancas und stellt eine vielfältige Sammlung portugiesischer Kunst und Skulpturen aus. Eine Alternative zum Museumsbesuch ist die Fahrt mit der Straßenbahn Linha 1, deren Linienverlauf malerisch dem Fluss Richtung Westen in den Stadtteil Foz folgt.

Verwandte Artikel: 2 Tage in Porto - Sehenswürdigkeiten und Attraktionen von Porto.

 

 

3. Tag - Strandtag (Espinho oder Vila do Conde)

Porto liegt in der Nähe der Costa Verde, einer Küste mit herrlichen Stränden, zerklüfteten Küsten und einer gewaltigen Brandung. Für einen Strandtag bieten sich zwei sehr unterschiedliche Möglichkeiten. So können Sie entweder in den sympathischen Ferienort Espinho oder das traditionelle Fischerdorf Vila do Conde fahren.

Espinho ist ein moderner Ferienort, der bei portugiesischen Touristen sehr beliebt ist und an einem 17 km langen, durchgängigen goldenen Sandstrand liegt. Im Zentrum der Stadt finden Sie neben dem größten Kasino im Norden Portugals auch viele gute Restaurants und Bars. Für aktivere Touristen gibt es einen malerischen Rad- und Wanderweg, der entlang der Küste zu den unberührten Stränden nördlich der Stadt führt. Espinho liegt auf der Bahnlinie Porto-Aveiro und der Zug fährt in Porto vom Bahnhof Sao Bento ab (30 Min, 3,50€ für eine Hin- und Rückfahrt).

Die charmanten Stadt Vila do Conde mit ihren schöne Strände ist dagegen für diejenigen, die eine Mischung aus Sightseeing und Strandzeit suchen, die bessere Wahl. Der historische Fischerhafen und das traditionelle Zentrum der Stadt, die vom mächtigen Mosteiro de Santa beherrscht wird, liegen am Ufer des Ave. Die meisten Besucher zieht es zwar zu den Stränden in der Nähe der Stadt, südlich des Flusses wartet aber der wilde und unberührte Praia da Azurara Strand. Vila do Conde ist an das U-Bahn-Netz Portos angebunden (1 Stunde, 5,60 € Hin- und Rückfahrt).

Verwandte Artikel: Porto Strandführer - Espinho

4. Tag - Tagesausflug nach Guimarães

Guimarães ist eine der ältesten Städte Portugals mit einem wunderschönen, gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtzentrum, wodurch es eine Freude ist, dieses zu entdecken. Guimarães gilt als Geburtsort von Portugal, da es die erste Hauptstadt und der Geburtsort des ersten portugiesischen Königs war. Die alte und ruhmreiche Vergangenheit von Guimarães kann bei dem Besuch der zahlreichen historischen Monumente, wie der Burg von Guimarães, des Palastes der Herzöge von Bragança, des Ölbaumplatzes und der Misericórdia Kirche, erlebt werden.

Später am Tag können Sie mit der Seilbahn hinauf auf den Berg Penha fahren, von dem aus sich ein fantastischer Ausblick auf die Stadt bietet und auf dem es schöne Wanderwege gibt. Vom Bahnhof Sao Bento im Zentrum von Porto gibt es eine direkte Zugverbindung nach Guimarães (1h15min, 6,40 € Hin- und Rückfahrt).

Verwandte Artikel: Tagesausflug nach GuimarãesVon Porto nach Guimarães

 

 

5. Tag - Tagesausflug nach Braga

Braga ist das religiöse Zentrum Portugals und eine historische und gleichzeitig kosmopolitische Stadt, die den Besuchern zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten bietet. Braga hat eine sympathische Fußgängerzone mit prächtigen Plätzen, belebten Einkaufsstraßen und schönen formalen Gärten. Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie während Ihres Tagesausflugs besuchen sollten, gehören die alte Se-Kathedrale, der Jardim de Santa Bárbara, die Igreja de Santa Cruz und das Casa dos Biscaínhos.

Östlich von Braga befindet sich eines der berühmtesten Monumente Nordportugals: der Bom Jesus do Monte. Diese reich verzierte Barockkirche steht auf einem steilen Hügel zu der eine dekorative Treppe führt, die den Aufstieg in den Himmel symbolisieren soll. Für die weniger Aktiven fährt die älteste wasserbetriebene Standseilbahn der Welt vom Fuße des Hügels bis zur Kirche. Bom Jesus ist eine außergewöhnliche touristische Sehenswürdigkeit, die Sie bei einem Urlaub im Norden Portugals nicht verpassen sollten.

Braga ist mit dem Stadtbahnnetz von Porto verbunden (1h10 min 6,40 € Hin- und Rückfahrt) und die Züge fahren ebenfalls vom Bahnhof Sao Bento ab.

Verwandte Artikel: Braga (Einführung)

6. Tag - Tagesausflug nach Aveiro und Costa Nova

Aveiro ist eine hübsche Stadt am Rande der Ria de Aveiro Lagune, in der Nähe der wunderschönen Strände der Silberküste. Die Stadt wird von mehreren Kanälen durchzogen und eine beliebte Unternehmung ist die Fahrt mit einem der "Moliceiros", den gondelartigen Booten, die auf den Wasserwegen der Stadt fahren. Aveiro hat ein traditionelles Fischerviertel, dekorative Jugendstilarchitektur und ein ganz anderes Ambiente als Braga und Guimarães.

In der Nähe von Aveiro liegt der malerische Ferienort Costa Nova, der für seine gestreiften Sommerhäuser berühmt ist, die den Strand säumen. Costa Nova liegt nur eine kurze Busfahrt von Aveiro entfernt und ein Besuch beider Orte zusammen ist von Porto aus ein schöner Tagesausflug. Die Züge von Porto nach Aveiro (1h07min - 7,00 € Hin- und Rückfahrt), durch deren Verbindung auch Espinho an Porto angebunden ist, fahren vom Bahnhof Sao Bento ab.

Verwandte Artikel: Aveiro (Einführung)

7. Tag – Das Douro-Tal oder Matosinhos

Für einen unvergesslichen letzten Tag in Porto empfiehlt es sich, das Douro-Tal zu besuchen, entweder per Schiff, Zug oder Mietwagen. Die oberen Abschnitte des Douro-Tals (Alto Douro) sind die landschaftlich reizvollsten, wobei der Abschnitt zwischen Pinhão und Pocinho der schönste ist, der jedoch von Porto am weitesten entfernt liegt. Die terrassierten Weinberge und steilen Täler beginnen um die Stadt Peso da Régua.

Die 1-Tagestouren mit dem Boot sind die entspannendste Art diese atemberaubende Region zu erkunden. Die Hinfahrt erfolgt dabei normalerweise stromaufwärts nach Régua mit dem Boot und die Rückfahrt mit dem Zug oder Bus. Die Preise für diese Touren variieren je nach Verpflegung und Komfortniveau und liegen zwischen 50-80€.

Die Eisenbahnlinie Linha do Douro erstreckt sich von Porto bis nach Pocinho und folgt größtenteils dem Flussverlauf. Zwar ist die Zugfahrt vielleicht nicht so entspannend wie die Bootstour, man bekommt aber tatsächlich mehr von der Region zu sehen und sie ist billiger. Ab Peso da Régua verläuft die Eisenbahnlinie auf der einen und die Straße auf der anderen Seite des Flusses. Diese Straße ist eine der schönsten in Portugal, sodass es sich lohnt, für diesen Tag ein Auto zu mieten. Nähere Informationen zu den Abfahrtszeiten der Züge finden Sie auf der CP-Webseite:

https://www.cp.pt/StaticFiles/timetables/oporto-regua-douro-regional-trains.pdf

Wenn Sie Ihren letzten Tag in Porto lieber am Strand verbringen wollen, fahren Sie am besten nach Matosinhos. Die Stadt hat zwei große Sandstrände und ist bekannt für ihre Fischrestaurants, die den frischen Fang der ortsansässigen Fischereiflotte servieren. Matosinhos ist an das U-Bahn-Netz von Porto angebunden und liegt nur eine kurze Fahrt vom Zentrum entfernt.Castelo do Queijo Matosinhos

Castelo do Queijo, Matosinhos

 

 

de - it uk es fr

PortoPortugalGuide.com

Booking.com

Homepage

Porto portugal

Homepage und
Einführung zu Porto

1 Woche in Porto

1 Woche in Porto

Vorschlag für eine Reiseroute für einen 1 wöchigen Urlaub

Homepage

Porto portugal

Homepage und
Einführung zu Porto

1 Woche in Porto

1 Woche in Porto

Vorschlag für eine Reiseroute für einen 1 wöchigen Urlaub

Homepage

Porto portugal

Homepage und
Einführung zu Porto

1 Woche in Porto

1 Woche in Porto

Vorschlag für eine Reiseroute für einen 1 wöchigen Urlaub